ROHSTOFF INTERNATIONAL

9:34 | 08.02.2018
Seoul Semiconductor erhebt dritte Klage wegen Patentrechtsverletzung gegen Mouser wegen des Vertriebs von Everlight-Produkten in Italien

Am 2. Februar 2018 hat Seoul Semiconductor Co., Ltd („Seoul“) in Italien
am Mailänder Gericht eine Klage wegen Patentrechsverletzung gegen die
Firma Mouser Electronics Inc. („Mouser“), einen weltweit agierenden
Händler von elektronischen Komponenten, sowie seine italienische
Tochtergesellschaft wegen des Vertriebs bestimmter LED-Produkte von
Everlight eingereicht.

Diese Pressemitteilung enthält multimediale Inhalte. Die vollständige Mitteilung hier ansehen:
http://www.businesswire.com/news/home/20180208005495/de/
Seoul Semiconductor Co., Ltd., Headquarter, Ansan, South Korea (Photo: Business Wire)

Bei der Klage machte Seoul geltend, dass Mouser mit dem Vertrieb dieser
LED-Produkte von Everlight gegen die Patentrechte von Seoul verstößt.
Seoul strebt bei der Klage gegen den Verstoß eine dauerhafte
Unterlassung, Schadenersatz, Rücknahme vom Markt und die Vernichtung
dieser Produkte an.

Zuvor hat Seoul 2017 bereits zwei Patentrechtsverletzungsklagen gegen
Mouser in Deutschland am Landgericht Düsseldorf eingereicht, die gegen
von Everlight hergestellte LED-Produkte mittlerer und hoher Leistung
gerichtet war.

Mouser hat trotz der Klagen wegen Patentrechtstverletzung jedoch
weiterhin diese Produkte in anderen Ländern verkauft. Aus diesem Grund
hat Seoul seine dritte Patentrechtsverletzungsklage gegen Mouser wegen
des Verkaufs von LED-Produkten von Everlight die die Patente von Seoul
verletzen in Italien eingereicht. Seoul strebt die Durchsetzung seiner
Rechte gegen die Patentrechtsverletzer an.

Seoul investiert seit seiner Gründung 10 % des Umsatzes, mehr als 100
Millionen Dollar pro Jahr, in Forschung und Entwicklung, um innovative
Technologien zu entwickeln und das Patentportfolio zu stärken. Seoul
unternimmt zudem erhebliche Anstrengungen zum Schutz seiner geistigen
Eigentumsrechte vor Verletzung, seitdem das Unternehmen im Jahr 2005
erfolgreich eine einstweilige Verfügung gegen den taiwanesischen
LED-Hersteller AOT erwirkt hat. So reichte Seoul 2014 beispielsweise
Patenrechtsverletzungsklagen gegen zwei nordamerikanische TV-Hersteller
ein, deren Urteil auf der Anerkenntnis einer Verletzung eines der
Hersteller und der Zahlung kostenpflichtiger Lizenzen beider Hersteller
basierte. 2016 erwirkte Seoul ein Urteil wegen vorsätzlicher Verletzung
seiner Patente für LED-Linsen gegen den japanischen LED-Linsenhersteller
Enplas beim US-Bezirksgericht. 2017 erwirkte Seoul eine Einigung bei
einem Verfahren wegen Patentrechtsverletzung gegen Kmart, wobei Kmart
sich bereiterklärte, den Verkauf bestimmter Glühbirnen mit
LED-Leuchtfäden einzustellen. Seoul startete vor Kurzem zudem eine
Kampagne zum Schutz seiner Acrich-Technologie und hat Klage gegen einen
US-amerikanischen Beleuchtungshersteller wegen der Verletzung von 12
Acrich-Patenten eingereicht. Während dieser Zeit hat Seoul überdies
immer wieder auf andere Firmen hingewiesen, die Seoul der
Patenrechtsverletzung verdächtigt.

Seoul plant, die Maßnahmen zur Durchsetzung von Patentrechten gegen
mutmaßliche Verstöße von Marktteilnehmern auf der ganzen Welt
fortzusetzen und auszuweiten, bis diese die mutmaßlichen Verletzungen
einstellen, und Seoul setzt Rechtsmittel im Hinblick auf Schäden ein,
die durch die mutmaßliche Verletzung verursacht werden.

Ein Mitglied des IP-Teams von Seoul erklärte: „Um den Vertrieb der
mutmaßlich gegen das Patentrecht verstoßenden Produkte grundsätzlich zu
unterbinden, müssen wir unsere Durchsetzungsbemühungen auf
Direkthersteller, Hersteller von Sekundärprodukten, die das Patentrecht
mutmaßlich verletzende Komponenten gekauft oder verwendet haben, sowie
deren Händler ausdehnen.“

Er ergänzte: „Unserer Ansicht nach sollte für junge Unternehmer und
Kleinunternehmen, die ihre Träume mit einer kreativen Idee verwirklichen
möchten, das Recht auf geistiges Eigentum geachtet werden.“
Über Seoul Semiconductor:Seoul
Semiconductor entwickelt und vertreibt lichtemittierende Dioden
(LED) für die Automobilbranche, für allgemeine Beleuchtung,
Spezialbeleuchtung und Hintergrund-beleuchtung. Als viertgrößter
LED-Hersteller weltweit hält Seoul Semiconductor mehr als 12.000
Patente. Das Unternehmen bietet eine große Bandbreite an verschiedenen
Technologien sowie eine hohe Produktionsrate von innovativen
LED-Produkten – wie etwa SunLike – LEDs der nächsten Generation, die
unter anderem die weltbeste Lichtqualität für Human Centric Lighting
Konzepte bietet und perfekt auf den Biorhythmus des Menschen abgestimmt
ist. Wicop – eine gehäuselose LED ermöglicht eine marktführende
Farb-gleichmäßigkeit, Kostenersparnis beim Einbau bei gleichzeitig hoher
Leuchtdichte sowie großer Freiheit beim Design. Die NanoDriver-Serie
bietet den weltweit kleinsten 24-Watt-LED-Treiber für Wechselstrom.
Acrich, die weltweit erste direkte Wechselstrom-LED, wurde schon 2005
entwickelt und beinhaltet sowohl alle Technologien für Wechselstrom in
Verbindung mit LED – von der Chip-, über die Modul- und
Schaltkreisherstellung – als auch die Multi-Junction-Technologie (MJT) –
eine eigene LED-Familie mit geringem Stromverbrauchbei hoher Spannung.
Und schließlich nPola, ein neues LED-Produkt auf der Basis der
GaN-Substrattechnologie, mit einer zehnmal höheren Leistung als
herkömmliche LEDs. UCD bildet eine hohe Bildschirmfarbskala ab, die 90%
des NTSC-Standards liefert.

Weiterführende Informationen über Seoul Semiconductor erhalten Sie unter http://www.seoulsemicon.com.
# Markenzeichen
Wicop und Acrich sind Markenzeichen von Seoul Semiconductor Co., Ltd.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: http://www.businesswire.com/news/home/20180208005495/de/


NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt unseren
aktuellen Newsletter

WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

22:52 Uhr | 25.05.2018
RATING: Moody's droht Italien mit ...


22:17 Uhr | 25.05.2018
Aktien New York Schluss: Wenig ...


21:35 Uhr | 25.05.2018
dpa-AFX Überblick: Ausgewählte ...


21:18 Uhr | 25.05.2018
Devisen: Eurokurs geht wieder auf ...


20:56 Uhr | 25.05.2018
ROUNDUP: Putin setzt auf bessere ...