ROHSTOFF NEWS

13:01 | 28.02.2018
Centurion Minerals wechselt Prüfer und verspricht baldigen Abschluss

Der argentinische Gipsproduzenten Centurion Minerals (TSXV: CTN; FRA: XJCA) hofft mit der Wahl eines neuen Wirtschaftsprüfers, die Prüfungsfrist zu verkürzen und die Wiederaufnahme des Handels seiner Aktien zu beschleunigen. Anstelle der vormaligen Prüfgesellschaft BDO Canada LLP wurde die Firma Manning Elliott LLP verpflichtet.

Die heute zu dem Thema veröffentlichte Pressemitteilung lässt erahnen, dass es seit Beginn der Prüfung vor mehr als zweieinhalb Monaten zu erheblichen Differenzen zwischen BDO und Centurion gekommen ist. Hauptstreitpunkt scheint die Behandlung der argentinischen Tochtergesellschaft von Centurion gewesen zu sein. Centurion erhebt schwere Vorwürfe in Richtung der alten Prüfer. Diese hätten den Audit-Prozess „falsch gemanagt“ und mit der argentinischen Tochtergesellschaft „falsch kommuniziert“.

Centurion stellt fest, dass es von Beginn des Prüfungsverfahrens im Juli 2017 bis zur Kündigung durch BDO im Februar 2018 alle Prüfungsanträge erfüllt habe. Nach Ansicht des Unternehmens überstiegen die laufenden Anfragen nach zusätzlichen Informationen zum argentinischen Tochterunternehmen jedoch das Mandat von BDO bei weitem. Dabei hatte Centurion noch am 13. November 2017 das Auditplanungsschreiben von BDO erhalten, in dem BDO ihre Prüfungshandlungen als inhaltlich vollständig bezeichnet hatte und einen Zeitraum von nur zwei Wochen für den Abschlusstermin der Prüfung in Aussicht gestellt hatte.

Am 27. November 2017, wenige Stunden nach dem Bericht des früheren Abschlussprüfers an den Prüfungsausschuss des Unternehmens und der Genehmigung eines endgültigen Entwurfs des Jahresabschlusses vom 31. Juli 2017 durch den Verwaltungsrat, hob BDO seine Entscheidung zur Fertigstellung des Jahresabschlusses auf und forderte von Centurion zusätzliche Auskünfte über sein Ana Sofia-Joint Venture in Argentinien. Die BDO Entscheidung erfolgte, obwohl die Bilanzierungsgrundsätze für das Joint Ventures Unternehmen dieselben waren wie die, die BDO im geprüften Vorjahr selbst zugrunde gelegt hatte. Aufgrund der kurzfristigen Nachfrage von BDO war die Gesellschaft nicht in der Lage, ihren Jahresabschluss fristgerecht einzureichen, worauf am 5. Dezember die Handelsaussetzung erfolgte.

Angesichts der Dauer des Prüfungsverfahrens habe Centurion das Vertrauen in die Fähigkeit von BDO verloren, die Prüfung in einem angemessenen Zeitrahmen abzuschließen, heißt es in der Meldung. Man sei zuversichtlich, dass man mit den neuen Prüfern zeitnah zu einem geprüften Abschluss kommen werde. Anschließend würde der Handel sofort wiederaufgenommen.

Folgen Sie uns auf Facebook: https://www.facebook.com/goldinvest.de/
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter: http://www.goldinvest.de/newsletter
Besuchen Sie uns auf YouTube: https://www.youtube.com/user/GOLDINVEST

Risikohinweis: Die GOLDINVEST Consulting GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf http://www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung und stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Es handelt sich hier ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um werbliche / journalistische Texte. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Es kommt keine vertragliche Beziehung zwischen der der GOLDINVEST Consulting GmbH und ihren Lesern oder den Nutzern ihrer Angebote zustande, da unsere Informationen sich nur auf das Unternehmen beziehen, nicht aber auf die Anlageentscheidung des Lesers.

Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die von der GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche, dennoch wird jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich ausgeschlossen. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Gemäß §34b WpHG und § 48f Abs. 5 BörseG (Österreich) möchten wir darauf hinweisen, dass die GOLDIVNEST Consulting GmbH sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der Centurion Minerals halten und somit ein Interessenskonflikt besteht. Die GOLDINVEST Consulting GmbH behält sich zudem vor, jederzeit Aktien des Unternehmens kaufen oder verkaufen zu können. Dies kann unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die GOLDINVEST Consulting GmbH hat aktuell eine entgeltliche Auftragsbeziehung mit Centurion Minerals, über die im Rahmen des Internetangebots der GOLDINVEST Media GmbH sowie in den sozialen Medien, auf Partnerseiten oder in Emailaussendungen berichtet wird. Die vorstehenden Hinweise zu vorliegenden Interessenkonflikten gelten für alle Arten und Formen der Veröffentlichung, die die GOLDINVEST Consulting GmbH für Veröffentlichungen zu Centurion Minerals nutzt. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Für die Richtigkeit der in der Publikation genannten Kurse kann keine Garantie übernommen werden.


NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt unseren
aktuellen Newsletter

WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

15:19 Uhr | 25.06.2018
ANALYSE-FLASH: NordLB belässt ...


15:18 Uhr | 25.06.2018
GESAMT-ROUNDUP: Handelsstreit und ...


15:16 Uhr | 25.06.2018
ROUNDUP: Union lehnt neue Auflagen ...


15:13 Uhr | 25.06.2018
US-Anleihen bewegen sich zum Start ...


14:17 Uhr | 25.06.2018
Erdogan räumt in Deutschland ab: ...