ROHSTOFF NEWS

14:13 | 15.10.2021
Edelmetalle legten gestern zu

Der Goldpreis erreichte gestern bei 1.800 USD je Feinunze ein 4-Wochenhoch, prallte jedoch an dieser Marke zunächst ab. Auftrieb könnten die heutigen US-Konjunkturdaten verleihen.
Die industriellen Edelmetalle profitierten gestern vom festen Goldpreis und den steigenden Industriemetallpreisen. Platin legte um 3,5% auf gut 1.060 USD je Feinunze (2½-Monatshoch) zu, wobei auch der von Bloomberg berichtete ETF-Zufluss von fast 40 Tsd. Unzen unterstützt haben dürfte. Palladium stieg zeitweise auf über 2.200 USD je Feinunze. Heute Morgen allerdings wirken sich die schwache Zahlen zu den EU-Autoneuzulassungen auf beide Preise aus. Die Daten des Verbands der europäischen Automobilproduzenten (ACEA) belegen im September in der EU nur knapp 719 Tsd. Neuzulassungen (- 23% ggü. Vj.), zurückzuführen auf die anhaltende Chip-Knappheit. In den ersten drei Quartalen belaufen sich die Neuzulassungen auf 7,5 Mio. Einheiten. Die Chip-Knappheit ist nicht nur in Europa ein Problem. Auch die für September berichteten Autoverkäufe in den USA und in China vielen enttäuschend aus.


NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt unsere
Financial.de-Newsletter:
- Daily
- Weekly

WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

09:04 Uhr | 19.04.2021
Ifo: Corona trifft Städte ...


08:57 Uhr | 19.04.2021
Kreise: Söder nach Treffen mit ...


08:52 Uhr | 19.04.2021
AKTIE IM FOKUS: Eon nach ...


08:52 Uhr | 19.04.2021
Sitzung des UEFA-Exekutivkomitees ...


08:49 Uhr | 19.04.2021
Aktien Asien: China-Börsen klar ...