ROHSTOFF NEWS

13:21 | 06.04.2020
Goldpreis steigt auf 1.630 USD je Feinunze

Zum Wochenbeginn legt der Goldpreis trotz des nach wie vor festen USD auf 1.630 USD je Feinunze zu. In Euro gerechnet kann Gold (erstmals seit zwei Wochen) die 1.500 USD- Marke überwinden. Die Nachrichten über den weiteren Anstieg der Coronavirus-Infektionen lassen den Schluss auf einen weiteren Preisanstieg zu. Die Infektion breitet sich besonders in den USA weiterhin schnell aus. Schon jetzt sind die wirtschaftlichen Auswirkungen gravierend. So ist dort im März ein Verlust von mehr als 700 Tsd. Arbeitsplätzen zu verzeichnen. Dies entspricht dem stärksten Stellenabbau seit März 2009, dem Höhepunkt der großen Wirtschaftskrise. So ist die hohe Goldnachfrage keine Überraschung. In die von Bloomberg erfassten Gold-ETFs flossen am Freitag 12 Tonnen, in der gesamten letzten Woche 47 Tonnen. Die spekulativen Anleger dagegen zeigen Zurückhaltung, ihre Netto-Long-Positionen stagnierten auf einem vergleichsweise niedrigen Niveau. Heute nehmen in der Schweiz die Goldraffinerien in begrenztem Umfang ihre Produktion wieder auf.


NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt unsere
Financial.de-Newsletter:
- Daily
- Weekly

WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

08:47 Uhr | 26.05.2020
Studie: Rentner leben am ...


08:46 Uhr | 26.05.2020
ROUNDUP/GfK: Konsumklima für ...


08:46 Uhr | 26.05.2020
KORREKTUR: Konsumklima nach ...


08:45 Uhr | 26.05.2020
Aktien Asien: Deutliche Gewinne


08:44 Uhr | 26.05.2020
AKTIE IM FOKUS: Wirecard ...