ROHSTOFF NEWS

14:07 | 08.07.2021
Interesse der deutschen Anleger an Gold als Inflationsschutz dürfte weiter steigen

Am gestrigen Vormittag konnte der Goldpreis leicht zulegen, am Nachmittag gab er die Zugewinne wieder ab und gab auf 1.800 USD je Feinunze nach. Heute Morgen liegt der Preis knapp darunter. Für Belastung sorgte erneut der feste USD. Die ETF-Anleger zeigen weiterhin Zurückhaltung. Die von Bloomberg erfassten Gold-ETFs hatten die letzten drei Tage geringfügige Abflüsse zu verzeichnen. Dagegen besteht dem Edelmetallanbieter Bullion Vault zufolge seitens der privaten Anleger in Deutschland eine rege Goldnachfrage. Die Bestände des von Bullion Vault gelagerten Goldes erhöhten sich im Juni auf 47,4 Tonnen, wovon ein Drittel der Zuflüsse im Juni auf in Deutschland ansässige Personen entfällt. Bullion Vault begründet dies mit zunehmenden Inflationsängsten und negativen Zinsen. In Deutschland dürfte die Inflationsrate bis zum Jahresende auf fast 4% steigen. Die EZB setzt inzwischen ihre ultra-expansive Geldpolitik fort.


NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt unsere
Financial.de-Newsletter:
- Daily
- Weekly

WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

09:04 Uhr | 19.04.2021
Ifo: Corona trifft Städte ...


08:57 Uhr | 19.04.2021
Kreise: Söder nach Treffen mit ...


08:52 Uhr | 19.04.2021
AKTIE IM FOKUS: Eon nach ...


08:52 Uhr | 19.04.2021
Sitzung des UEFA-Exekutivkomitees ...


08:49 Uhr | 19.04.2021
Aktien Asien: China-Börsen klar ...