ROHSTOFF NEWS

13:55 | 03.04.2020
Preisanstieg bei Gold

Der Goldpreis stieg gestern auf 1.620 USD je Feinunze (+ gut 1%), wobei er von den schlechten US- Arbeitsmarktdaten profitierte. Die Zahl der Erstanträge auf Arbeitslosenunterstützung stieg in der letzten Woche auf 6,7 Mio. und damit weit über Erwartung. An den heutigen Arbeitsmarktdaten für März wird dies noch nicht sichtbar sein, da sie die Daten der letzten beiden Wochen noch nicht enthalten. Inzwischen sind (lt. Daten der Johns Hopkins Universität) mehr als 1 Mio. Menschen mit dem Coronavirus infiziert, knapp ein Viertel davon in den USA. Das neue Zieldatum, die Wirtschaft wieder hochzufahren, ist Ende April. Dies scheint sehr optimistisch. Von den wahrscheinlich weiteren enormen Stimulierungsmaßnahmen seitens der US-Regierung und der US-Notenbank sollte die Goldnachfrage profitieren. Die Bestände der Gold-ETFs erhöhten sich auch gestern wieder. Die Goldraffinerien in der Schweiz besprechen derzeit mit den lokalen Behörden eine schrittweise Wiederaufnahme der Produktion.


NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt unsere
Financial.de-Newsletter:
- Daily
- Weekly

WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

09:29 Uhr | 26.05.2020
ROUNDUP 2: Bundesregierung will ...


09:14 Uhr | 26.05.2020
Linken-Fraktionsvorsitzender ...


09:12 Uhr | 26.05.2020
Deutsche Anleihen geben nach - ...


09:11 Uhr | 26.05.2020
Singapur schrumpft schwächer als ...


09:06 Uhr | 26.05.2020
Nach Pell-Urteil bald Prozesse ...