ROHSTOFF NEWS

14:40 | 28.01.2016
Zuckerpreis auf 3½-Monatstief – Russland: Senkung oder Abschaffung der Exportsteuer auf Weizen möglich

Der Zuckerpreis ging gestern um gut 3% auf 13,55 US-Cents je Pfund zurück. Da keine besonderen Nachrichten vorlagen, dürfte dies Verkäufen technisch orientierter Marktteilnehmer geschuldet sein (die Handelsspanne von 14,0-15,8 US-Cents je Pfund wurde nach unten durchbrochen). Zum 19. Januar beliefen sich (lt.CFTC-Statistik) die spekulativen Netto-Long-Positionen auf 114,6 Tsd. Kontrakte, wovon ein Teil geschlossen worden sein dürfte. Der Preis dürfte sich bald wieder erholen, bedenkt man die Aussicht auf beträchtliche Angebotsdefizite in diesem und dem kommenden Erntejahr.
Weizen
Anfang der Woche war noch die Rede von einer möglichen Beschränkung der Weizenexporte Russlands. Überraschenderweise könnte es nun dem stellvertretenden russischen Landwirtschaftsminister zufolge eine Senkung oder Abschaffung der Exportsteuer geben. Aktuell ist eine 50%ige Besteuerung auf den zollrelevanten Weizenpreis abzüglich eines Freibetrages von 6.500 Rubel je Tonne gültig, wobei die Steuer mindestens 10 Rubel je Tonne beträgt. Die Weizenpreise reagierten auf die Aussicht auf zusätzliches russisches Angebot entsprechend und gaben ihre Gewinne von Anfang der Woche wieder ab.


 

NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt unseren
aktuellen Newsletter

WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

09:35 Uhr | 23.07.2016
ROUNDUP: G20 wollen für ...


09:19 Uhr | 23.07.2016
Bundesbank und Bafin bereiten neue ...


09:17 Uhr | 23.07.2016
Media-Saturn: Bisher keine ...


09:16 Uhr | 23.07.2016
Uneinigkeit unter ...


09:15 Uhr | 23.07.2016
Fiat Chrysler ruft 410 000 ...