TOP-STORIES ROHSTOFFE

10:13 | 19.02.2018
Orinoco Gold: Kurssprung nach exzellenten Ergebnissen

Um fast 10% schoss heute die australische Goldgesellschaft Orinoco Gold (WKN A1J7HQ / ASX OGX) bei gewaltigem Handelsvolumen von über 27 Mio. Aktien nach oben, nachdem das Unternehmen über die Fortschritte auf seiner Goldmine Cascavel in Brasilien berichtete. Dazu gehörten einmal mehr spektakulär hohe Ergebnisse aus der Testproduktion!

Wie Orinoco nämlich berichtete, lag der durchschnittliche Goldgehalt des fünften Satzes der in den Hammermühlen des Unternehmens verarbeiteten Proben von jeweils 1 Tonne bei durchschnittlich 25,91 Gramm Gold pro Tonne! Damit hat Orinoco jetzt 35 dieser Proben aufbereitet und dabei einen mittleren Goldgehalt von 36,17 Gramm Gold pro Tonne erzielt! Es zeichnet sich immer mehr ab, dass Cascavel zu den Minen mit den höchsten Goldgehalten weltweit gehört.

Darüber hinaus scheint sich auch zu bestätigen, dass der Ansatz von Orinoco, zu einer einfacheren Verarbeitung des Cascavel-Materials in Hammermühlen – vom Unternehmen Back to Basics genannt – der richtige war. Wichtig wird nun, dass auch die neue, größere Hammermühle, die eine Kapazität von 25 Tonnen pro Stunde hat, ähnliche Ergebnisse erbringt. Beim Unternehmen sieht man allerdings keine Gründe, warum das nicht so sein sollte.

Auf jeden Fall sollten dazu bald neue Erkenntnisse vorliegen, denn diese Mühle soll heute in Betrieb genommen werden und schon am morgigen Dienstag Vollbetrieb erreichen. Bereits in der vergangenen Woche wurde Abraummaterial verarbeitet, sodass die Aufbereitung von hochgradigem Erz am heutigen Montag beginnen kann

Orinoco verfügt über beachtliche Mengen Erz aus dem Untertagebau und von Entwicklungsarbeiten, das bereits zum Abtransport bereitsteht. Das Unternehmen wird die neue, größere Mühle zunächst in einer Schicht betreiben, plant aber bereits eine zweite Schicht, um die tägliche Betriebsdauer auf 12 Stunden zu erhöhen, sobald sicher ist, dass die Mühle reibungslos funktioniert. Da man über so viel Material von untertage verfügt, wird die Aufbereitung der 1.000-Tonnen-Großprobe aus dem Abraum des früheren Betriebs nicht aufgenommen, bis die dritte Hammermühle nicht im Zweischichtbetrieb läuft.

Zudem ist Orinoco gerade dabei, sich in der Cuca-Zone eine weitere Erzquelle für Cascavel zu erschließen. Die Entnahme so genannter Panel-Proben wurde vergangene Woche abgeschlossen und ein erster Satz Proben an ein international anerkanntes und zertifiziertes Labor geschickt. Der Versand eines zweiten Probensatzes ist für diese Woche geplant. Orinoco rechnet damit, die Ergebnisse des ersten Probensatzes ungefähr in drei Wochen zu erhalten und veröffentlichen zu können. Cuca liegt nur ca. 200 Meter von Cascavel entfernt.

Gleichzeitig wurde, wie Orinoco ebenfalls heute mitteilte, der Durchbruch zwischen Mestre Access und Mestre Decline letzte Woche erfolgreich vorgenommen. Das war ein kritischer Teil der Planungen des Unternehmens und verkürzte den Transportweg zur Förderanlage von 621 auf nur noch 87,52 Meter! Damit wurden die Fahrzeiten des Frontladers verkürzt, die Treibstoffkosten gesenkt, der Geräteverschleiß minimiert und die Belüftung zur Mestre Decline verbessert.

Jetzt arbeitet Orinoco daran, die Goldproduktion hochzufahren. Aktuell wird das unter Tage aufgehaldete, hochgradigere Erz zur Aufbereitung in der neuen Hammermühle an die Oberfläche geschafft. Zudem gelang es, mit Hilfe neuer Bohr- und Sprengverfahren, den Sprengstoffverbrauch um 51% zu reduzieren und die Erzverdünnung zu kontrollieren. Parallel arbeitet man im Bereich der Minenplanung daran, größere Strossen für den Erzabbau zu schaffen und so die Zahl der Entwicklungsstollen zu minimieren. Orinoco hat zudem bereits größeres Gerät angeschafft/überholt, um so die Arbeiten voranzutreiben.

Insgesamt kann man vor der Leistung des neuen Management-Teams um Managing Director Jeremy Gray nur den Hut ziehen, die dafür sorgte, dass Orinoco kurz vor dem Abgrund die Kurve kriegte und nun auf eine konstante Lieferung von Goldunzen zu vergleichsweise günstigen Kosten zusteuert! Wir freuen uns, dass auch der Markt in Australien dies weiterhin honoriert. In der nächsten Zeit stehen unserer Ansicht nach zudem zahlreiche Neuigkeiten an, die den Kurs auf dem eingeschlagenen Aufwärtstrend weiter voranbringen könnten. (Bei allen, hohen Risiken, die man nicht außer Acht lassen darf.)

Wir halten die Leser von GOLDINVEST.de auf jeden Fall auf dem Laufenden, wie es mit dieser spannenden Turnaround-Story weitergeht.

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter: http://www.goldinvest.de/newsletter
Folgen Sie uns auf Facebook: https://www.facebook.com/goldinvest.de
Besuchen Sie uns auf YouTube: https://www.youtube.com/user/GOLDINVEST

Risikohinweis: Die GOLDINVEST Consulting GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf http://www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung, es handelt sich vielmehr um werbliche / journalistische Veröffentlichungen. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Gemäß §34b WpHG i.V.m. FinAnV (Deutschland) und gemäß Paragraph 48f Absatz 5 BörseG (Österreich) möchten wir darauf hinweisen, dass Auftraggeber, Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der Orinoco Gold halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenskonflikt besteht. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen Orinoco Gold im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner besteht zwischen einer dritten Partei, die im Lager der Orinoco Gold steht, und der GOLDINVEST Consulting GmbH ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag, womit ein Interessenkonflikt gegeben ist. Diese Dritte Partei kann ebenfalls Aktien des Emittenten halten, verkaufen oder kaufen und würde so von einem Kursanstieg der Aktien von Orinoco Gold profitieren. Dies ist ein weiterer, eindeutiger Interessenkonflikt.


NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt unseren
aktuellen Newsletter

WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

22:51 Uhr | 15.08.2018
GESAMT-ROUNDUP 3: Türkei ...


22:37 Uhr | 15.08.2018
USA bleiben im Konflikt mit der ...


22:18 Uhr | 15.08.2018
Aktien New York Schluss: Trumps ...


21:51 Uhr | 15.08.2018
Finanzinvestor Cevian will bei ...


21:35 Uhr | 15.08.2018
dpa-AFX Überblick: Ausgewählte ...