ROHSTOFFMARKT AKTUELL

15:48 | 18.12.2017
Gold und Silber: Spekulative Anleger ziehen sich weiter zurück

Der Goldpreis liegt zum Wochenauftakt unverändert bei 1.255 USD je Feinunze, wobei er offenbar nicht vom schwächeren USD profitieren kann. Einer Preiserholung dürfte die voraussichtliche Einigung bei der US-Steuerreform entgegen stehen.
In der Woche zum 12. Dezember hat sich der CFTC-Statistik zufolge der Rückzug der spekulativen Anleger bei Gold fortgesetzt, sie haben ihre Netto-Long-Positionen auf 76,2 Tsd. Kontrakte (-43%) reduziert. Der Abbau in den letzten beiden Berichtswochen summiert sich damit auf 62%. Der Preisrückgang war damit größtenteils dieser Anlegergruppe geschuldet. Bei Silber bestehen erstmals seit Mitte Juli wieder Netto-Short-Positionen.


NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt unseren
aktuellen Newsletter

WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

07:56 Uhr | 17.01.2018
Ölpreise bewegen sich kaum


07:35 Uhr | 17.01.2018
Devisen: Euro fällt nach neuem ...


07:32 Uhr | 17.01.2018
dpa-AFX Börsentag auf einen ...


06:35 Uhr | 17.01.2018
ROUNDUP/Insolvenzrechtsreform: ...


05:58 Uhr | 17.01.2018
ROUNDUP: SPD-Spitze wirbt um ...