ROHSTOFFMARKT AKTUELL

15:20 | 14.09.2018
Goldpreis profitierte zeitweise vom schwachen USD

Gestern konnte der Goldpreis im Zuge des schwachen USD zeitweise bis auf 1.213 USD je Feinunze steigen, musste die Zugewinne jedoch zum Handelsende gänzlich wieder abgegeben. Die türkische Zentralbank hob den Leitzins um 6,25% an, daraufhin wertete die Türkische Lira stark auf. Infolge ist der Goldpreis in Türkischer Lira gerechnet merklich gefallen. Das niedrigere Preisniveau könnte sich positiv auf die dortige Goldnachfrage auswirken. Die EZB wird ihrem gestrigen Beschluss zufolge die Anleihekäufe ab Oktober auf 15 Mrd. EUR pro Monat halbieren. Allerdings stellt sie ein Ende der Käufe zum Jahresende weiterhin nur in Aussicht. Dennoch hat dies zu einem festeren Euro und damit zu einem schwächeren USD beigetragen. Des weiteren war die enttäuschende US-Inflation ein negativer Faktor für den USD. Nachdem auch gestern wieder ETF-Abflüsse zu verzeichnen waren, stellt sich die Frage, ob der gestrige Goldpreisanstieg bereits der Beginn einer Erholungsbewegung ist.


NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt unseren
aktuellen Newsletter

WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

22:51 Uhr | 15.08.2018
GESAMT-ROUNDUP 3: Türkei ...


22:37 Uhr | 15.08.2018
USA bleiben im Konflikt mit der ...


22:18 Uhr | 15.08.2018
Aktien New York Schluss: Trumps ...


21:51 Uhr | 15.08.2018
Finanzinvestor Cevian will bei ...


21:35 Uhr | 15.08.2018
dpa-AFX Überblick: Ausgewählte ...