ROHSTOFFMARKT AKTUELL

15:09 | 20.02.2018
Nickelangebot dürfte sich erhöhen

Die Märkte in China und in den USA waren gestern geschlossen. Außer Aluminium haben die Metalle gestern nachgegeben, am meisten Nickel mit – 2,4%. Grund dürften Gewinnmitnahmen infolge des hohen Preisniveaus gewesen sein. Bis letzten Donnerstag lag Nickel bei gut 14.400 USD je Tonne auf dem höchsten Stand seit Mai 2015, wobei der Preisanstieg stark spekulativ getrieben gewesen sein dürfte. Die Nickelminenproduktion auf den Philippinen ist in 2017 (lt. dortigem Institut für Bergbau und Geowissenschaften) auf 23,35 Mio. Tonnen (- gut 6%) gesunken. Von den 30 Nickelminen des Landes waren 13 wegen Umweltbelangen geschlossen, in weiteren Minen war der Betrieb zeitweise eingestellt. Alle betroffenen Minen haben beim Umweltministerium einen Antrag auf erneute Überprüfung der Schließungsanordnungen gestellt, ein Ergebnis soll es im März geben. Einige Minen dürften wohl die Erlaubnis zur Wiederinbetriebnahme erhalten, damit stünde dem globalen Nickelmarkt wieder mehr Angebot zur Verfügung. In Indonesien wurden vom Energie- und Bergbauministerium weitere Exportquoten für Nickelerz vergeben, so dass auch hier mit einem höheren Angebot zu rechnen ist. Im Hinblick auf die bessere Marktversorgung könnte eine Preiskorrektur erfolgen.


NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt unseren
aktuellen Newsletter

WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

22:51 Uhr | 15.08.2018
GESAMT-ROUNDUP 3: Türkei ...


22:37 Uhr | 15.08.2018
USA bleiben im Konflikt mit der ...


22:18 Uhr | 15.08.2018
Aktien New York Schluss: Trumps ...


21:51 Uhr | 15.08.2018
Finanzinvestor Cevian will bei ...


21:35 Uhr | 15.08.2018
dpa-AFX Überblick: Ausgewählte ...