ROHSTOFFMARKT AKTUELL

14:52 | 10.11.2017
Öpreise legten gestern bereits wieder zu

Die Öpreise sind gestern wieder gestiegen. Der Preis für Brent liegt bei 64 USD je Barrel, für WTI bei 57 USD je Barrel. Der Markt ist offenbar der Meinung, dass eine Verlängerung der OPEC-Produktionskürzungen zu einer ausreichenden Einengung führen wird. Diese Ansicht wird von entsprechenden Nachrichten unterstützt. Bei den vor Singapur und Malaysia in Tankschiffen gelagerten Rohölmenge soll in den letzten Monaten ein deutlicher Rückgang erfolgt sein, zuletzt (lt. Thomson Reuters) auf 30 Mio. Barrel, also etwa die Hälfte wie im Juni. Die fallende Terminkurve macht diese Form der Lagerhaltung unattraktiv. Dazu kommt, dass Saudi-Arabien (lt. Reuters) für Dezember eine Reduzierung seiner Lieferungen um 120 Tsd. Barrel pro Tag gegenüber dem Vormonat beabsichtigt. Allerdings lägen die Ausfuhren dann noch weiter deutlich höher als im Sommer. Bei den Exporten in die USA soll eine Kürzung um mehr als 10% vorgenommen werden, jedoch steigt in den USA die eigene Produktion und so besteht geringerer Importbedarf.


NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt unseren
aktuellen Newsletter

WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

16:59 Uhr | 24.11.2017
ROUNDUP/G36-Nachfolge: Sig Sauer ...


16:59 Uhr | 24.11.2017
ROUNDUP/Aktien New York: ...


16:57 Uhr | 24.11.2017
Devisen: Eurokurs steigt über ...


16:51 Uhr | 24.11.2017
ROUNDUP: FC Bayern mit ...


16:36 Uhr | 24.11.2017
Original-Research: Valneva (von ...