UNTERNEHMENSNEWS

2:40 | 20.04.2021
Business Wire News: Technology Innovation Institute in Abu Dhabi präsentiert erstes Programm der VAE für sichere Cloud-Technologien


20.04.2021 / 02:40

MITTEILUNG UEBERMITTELT VON BUSINESS WIRE. FUER DEN INHALT IST ALLEIN DAS BERICHTENDE UNTERNEHMEN VERANTWORTLICH.


Das vom Cryptography Research Centre des TII entwickelte Programm wird Technologien für die Bewahrung der Privatsphäre und die Sicherheit des Cloud Computing voranbringen

ABU DHABI, Vereinigte Arabische Emirate --(BUSINESS WIRE)--20.04.2021--

Das Technology Innovation Institute (TII, Institut für technische Innovationen), der Teil für angewandte Forschung des Advanced Technology Research Council (ATRC, Forschungsrat für fortgeschrittene Technologie) in Abu Dhabi, hat heute bekannt gegeben, dass sein Cryptography Research Centre (CRC, Forschungszentrum für Kryptografie) das erste Programm der VAE für sichere Cloud-Technologien lanciert hat, mit dem fortgeschrittene Technologien gestärkt werden sollen, die den Schutz der Privatsphäre und Verschlüsselungsverfahren für die Cloud verbessern.

Diese Pressemitteilung enthält multimediale Inhalte. Die vollständige Mitteilung hier ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20210419005962/ de/

Dr Najwa Aaraj, Chief Research Officer, Cryptography Research Centre, Technology Innovation Institute (Photo: Business Wire)

Dr Najwa Aaraj, Chief Research Officer, Cryptography Research Centre, Technology Innovation Institute (Photo: Business Wire)

Das TII verlautbarte, dass mit seinem Programm für sichere Cloud-Technologien sogenannte Privacy Enhancing Technologies (PETs, Technologien zur Verbesserung des Datenschutzes) vorangebracht werden sollen, darunter voll-homomorphe Verschlüsselung (Fully Homomorphic Encryption, FHE) - eine Form der Verschlüsselung, mit der die Nutzer Berechnungen mit verschlüsselten Daten durchführen können, ohne sie zuvor zu entschlüsseln - und sichere Mehrparteienberechnung (Multi-Party Computation, MPC), wobei Methoden erstellt werden, über die mehrere Parteien eine Funktion gemeinsam über ihre Inputs berechnen und diese Inputs gleichzeitig privat halten können. Diese Forschungslinie wird mit dem Bereich der nachprüfbaren Berechnungen für Maschinelles Lernen verbunden sein, um einen Nachweis der Richtigkeit für einen Anwendungsfall von Inference-as-a-Service (Inferenz als Service) zu ermöglichen, wenn Datenschutz nicht erforderlich ist.

Das zuständige Forschungsteam tut sich auch mit dem Team für Hardware-Kryptografie zusammen, um FHE-Hardware-Beschleuniger zu entwickeln, sodass bestimmte Computeraufgaben an spezialisierte Hardwarekomponenten innerhalb des Systems abgegeben werden können und so mehr Effizienz möglich wird.

Faisal Al Bannai, Generalsekretär des Advanced Technology Research Council (ATRC), sagte anlässlich der Ankündigung: 'Cloud Computing hat im letzten Jahrzehnt signifikantes Wachstum erlebt, was Probleme für Sicherheit und Datenschutz mit sich gebracht hat. Bei herkömmlichen Ansätzen müssen Daten weiterhin entschlüsselt werden, damit sie verarbeitet werden können, und es ist ein in der Cloud zentralisiertes Schlüsselmanagementsystem erforderlich. So werden sowohl die Daten als auch der geheime Schlüssel für die Cloud-Provider zugänglich gemacht. Das unterstreicht, wie wichtig es ist, dass dieses Programm unserer Forscher am Cryptography Research Centre des TII gestartet wird.'

Dr. Najwa Aaraj, leitende Forscherin am Cryptography Research Centre, sagte: 'FHE ermöglicht die Durchführung beliebig komplexer, dynamisch ausgewählter Berechnungen mit Daten, die dabei verschlüsselt bleiben, auch wenn man den geheimen Entschlüsselungsschlüssel nicht besitzt. FHE ist zudem ein wichtiges Instrument für MPC-Protokolle (Multi-Party Computation), bei denen vergessliche Modelle des föderalen Lernens implementiert werden, wie sie bei Datentransfers in kritischer Infrastruktur im Kommen sind.'

'Bei der Implementierung von MPC auf der Basis geheimer gemeinsamer Nutzung durch das TII werden FHE-Bausteine genutzt, um aktive Sicherheit und optimierte Vorverarbeitung zur Beschleunigung der vergesslichen Implementierung von Modellen des Maschinellen Lernens zu ermöglichen', sagte sie. Und weiter: 'FHE bleibt weiterhin rechenintensiv. Forscher am TII entwickeln ferner Hardware-Beschleuniger, wofür sie Hauptkomponenten und Betriebsanalysen sowie gezielte Verbesserungen mit ASICs und mehreren FPGA-Plattformen nutzen. Zur weiteren Ausrichtung gehört die Implementierung auf integrierten Prozessoren mit erweiterbarer Befehlssatzarchitektur.'

Das Cryptography Research Centre ist eines von anfänglich sieben speziellen Forschungszentren am Technology Innovation Institute. Es beschäftigt Wissenschaftler in verschiedenen Bereichen der Kryptografie, wie z. B. Post-Quantum-Kryptografie, hardware-basierte Kryptografie, Lightweight-Kryptografie, Kryptoanalyse, kryptografische Protokolle und Cloud-Verschlüsselungsverfahren, und kooperiert mit ihnen. Das Zentrum gehört außerdem zu den wenigen internationalen Einrichtungen, die theoretische und anwendungsorientierte Kryptografen in einem forschungsorientierten Umfeld zusammenbringen. Die Kryptografen arbeiten gemeinsam an bahnbrechenden, zu innovativen Ergebnissen führenden Forschungsprojekten.

Weitere Informationen zum Technology Innovation Institute (TII) finden Sie unter www.tii.ae

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

[CT]

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news /home/20210419005962/de/

Kontakt:
Technology Innovation Institute
Haitham Haddadin
Haitham.Haddadin@tii.ae



Ende der Pressemitteilung


Emittent/Herausgeber: Business Wire Pressemitteilung via mecom Mediensatellit
Schlagwort(e): Sonderthemen

20.04.2021 Veröffentlichung einer Pressemitteilung, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


1186414  20.04.2021 

fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=1186414&application_name=news&site_id=financial_de


NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt unsere
Financial.de-Newsletter:
- Daily
- Weekly

WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

09:04 Uhr | 19.04.2021
Ifo: Corona trifft Städte ...


08:57 Uhr | 19.04.2021
Kreise: Söder nach Treffen mit ...


08:52 Uhr | 19.04.2021
AKTIE IM FOKUS: Eon nach ...


08:52 Uhr | 19.04.2021
Sitzung des UEFA-Exekutivkomitees ...


08:49 Uhr | 19.04.2021
Aktien Asien: China-Börsen klar ...